Musikwissen /

Ein kleiner Auszug zum Bereich Musikwissen. Was hier gezeigt wird ist nur exemplarisch. Die Vielfalt der Möglichkeiten ist unbegrenzt. Eine grundsolide Ausbildung ist immer gut. Es gibt aber viele gute Gitarristen die auch ohne eine theoretische Ausbildung Welterfolg hatten (Paco de Lucia). Peter Finger hat nach seinen ersten Blues Erfahrungen u.a. auch mit Stefan Grossman auch Musik studiert. Egal, als Autodidakt + Musikstudium gehört er heute als versierter Fingerstyler zur Weltelite.

Im Portal wird nur ein kurzer Ausschnitt von Themen angesprochen.
Zu Reharmonisation gibt es gute Bücher. Für Fingerstyle, Blues und andere Stilrichtungen kann man heute viele gute Lehrbücher und DVDs finden.

Quintenzirkel

Dieses musikalische Werkzeug zeigt die Beziehungen der Tonarten zueinander. Je näher zwei Akkorde im Zirkel zueinander stehen, desto konsonanter klingen diese. 

  • Die verschiedenen Tonarten sind im Uhrzeigersinn in Quinten (Abstand Stufe 5) angeordnet.
  • Die verschiedenen Tonarten sind im Gegenuhrzeigersinn in Quarten (Abstand Stufe 4) angeordnet.

Den Quintenzirkel auswendig zu lernen macht Sinn. Man ermittelt damit die Beziehungen zu einer Tonart.
Folgende Faustregel hilft, den Quintenzirkel sich zu merken:

  • Merke B E A D + G C F
  • Merke Bb Eb Ab Db + F# 

quintez

Jede Note auf dem Quintenzirkel kann als Grundton (root) eines Dur, Moll oder Dom7 Akkordes gesehen werden. 
Tonika,Dominante,Subdominante ( I , IV, V) können von jeder Tonart am Zirkel abgelesen werden.
Die Dominante liegt links, die Subdominante rechts von einer gedachten Tonart.

I=C , IV=F , V=G
I=A , IV=D , V=E
I=Bb, IV=Eb , V=F